Schwangerschaftserbrechen – was hilft?

So schön die Schwangerschaft für die Frau sein kann, sie bringt aber einige Tücken mit sich. Auch wenn man als werdende Mutter damit zurecht kommt, ist gerade die andauernde Übelkeit mit der Dauer sehr anstrengend. Verantwortlich dafür ist vermutlich ein in der Schwangerschaft vermehrt gebildetes Hormon. Das berichten Mediziner des „Netzwerks Gesund ins Leben“. Demnach leiden 75 Prozent der schwangeren Frauen unter Übelkeit. Doch was kann man dagegen tun? Gibt es ein Hausmittel dagegen? Ja, das gibt es, und nicht nur eines!

Vor allem am Morgen ist die Übelkeit in der Schwangerschaft besonders schlimm. Das liegt auch daran, dass zu dieser Zeit der Blutzuckerspiegel besonders niedrig ist. Um diesen Effekt ein wenige zu linden, ist es ratsam, dass man vor dem Aufstehen im Bett trockenes Brot, Kräcker oder Trockenfrüchte zu sich nimmt. Auch leicht gesüßten Pfefferminztee kann man trinken, da dieser beruhigend wirkt und den Blutzuckerspiegel steigen lässt. Kräutertees wie zum Beispiel Melisse, Pfefferminze, Himbeerblätter oder auch Kamille vertreiben ebenfalls die Übelkeit. Auch wenn es nicht jedermanns Sache ist, kann man auch einen Ingwertee probieren. Dazu gießt man ein oder zwei Stückchen kandierten Ingwer mit heißem Wasser auf.

Viel trinken ist wichtig

Generell hilft viel Flüssigkeit trinken, die Übelkeit zu bekämpfen. Die werdende Mutter sollte dabei ausprobieren, welches Getränk ihr am besten bekommt. Im Grunde ist es egal, ob man Wasser, Milch, koffeinfreie, aber zuckerhaltige Cola oder Tee zu sich nimmt. Wer nicht so viel trinken kann oder möchte, der kann auch wasserhaltige Früchte wie Melone zu sich nehmen. Zudem sollte man immer kleine Mahlzeiten essen, da die besser verträglich sind als ein großes Menü. Gegen Übelkeit in der Schwangerschaft helfen auch ätherische Öle. Hier sind Bergamotte, Mandarine, Pfefferminze oder Zitrone am geeignetsten.

Yamswurzel baut einen wieder auf

In der Schwangerschaft fühlt man sich durch die ständige Übelkeit oft schlapp. Hier kann einem die Yamswurzel eventuell weiterhelfen.  Die mexikanische Yamswurzelenthält den Stoff Diosgenin, unterstützt dadurch das Herz-Kreislaufsystem und den Cholesterinspiegel, hält das Immunsystem leistungsfähiger und unterstützt bei Antriebslosigkeit und Müdigkeit. Wer sich dieses Produkt besorgen möchte, der kann das hier tun.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.